Klimaschutz in Bochum

Der Weltklimarat fordert in der Zusammenfassung des 4. Weltklimaberichts alle Menschen eindringlich zu effektiven Klimaschutzmaßnahmen auf. Die Folgen des Klimawandels werden in dem Bericht als viel gravierender beschrieben, als man noch im dritten Bericht vorausgesagt hatte.

Der Arbeitskreis Umweltschutz Bochum e.V. bietet Bochumer Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit,  mit dem Heizspiegel die Möglichkeit das Klima aktiv zu schützen. Ungefähr 15 bis 20 % des privaten Kohlendioxidausstoßes entstehen durch die Gebäudeheizung. Kohlendioxid hat immerhin einen Anteil von 60 % an den Klimaveränderungen.

Im Umweltzentrum in der Alsenstraße 27 sowie Heizspiegel Bundesweit 2010 (Hinweis: der letzte Bochumer Heizspiegel stammt aus dem Jahr 2007) erhältlich. Die Bundesbürger haben 2010 zwei Prozent weniger Heizenergie verbraucht als 2009. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Bundesweite Heizspiegel 2010, den die Kampagne Klima sucht Schutz in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund e.V. veröffentlicht hat.

Der Bundesweite Heizspiegel liefert Vergleichswerte für das Jahr 2010. Er basiert auf bundesweit erhobenen Heizdaten von cirka 80.000 zentral beheizten Wohngebäuden. Mieter und Eigentümer können die Zahlen ihrer aktuellen Heizkostenabrechnung mit den Werten des Heizspiegels vergleichen und so ihr Gebäude einstufen. Der Heizspiegel bewertet den Heizenergieverbrauch und die Heizkosten von Wohngebäuden in vier Klassen: optimal, durchschnittlich, erhöht und extrem hoch. Hierbei wird zwischen Erdgas, Heizöl und Fernwärme unterschieden. Der Heizspiegel ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Identifikation von Gebäuden mit hohem Heizenergieverbrauch. In diesen Fällen können Modernisierungsmaßnahmen die umweltschädigenden CO2-Werte halbieren. Für alle, die mehr über ihre Heizkosten und -verbrauch wissen möchten, enthält das Heizspiegel-Faltblatt einen Gutschein für ein kostenloses Heizgutachten. Der Gutschein kann auch im Netz heruntergeladen werden. Gegen Einsendung des komplett ausgefüllten Gutscheins und einer Kopie der letzten Heizkostenabrechnung, erstellt co2online in wenigen Wochen eine detaillierte Analyse und nennt Empfehlungen für die nächsten Schritte. Dieses Angebot gilt so lange der Vorrat reicht, erklärt Dr. Johannes D. Hengstenberg, Geschäftsführer der gemeinnützigen co2online GmbH und Projektträger der Klimaschutzkampagne.

Unter Ratgeber zum Klimaschutz und mit dem Heizspiegel von co2online geben wir Ihnen eine leicht und schnell durchzuführende Möglichkeit zur Beurteilung Ihres Heizenergieverbrauchs. Sie finden Hinweise zur Senkung Ihrer Heizkosten durch eine Sanierung von Wohngebäuden. Im Privatbereich wird viel Energie für den Betrieb von Haushaltsgeräten verbraucht.
Hier finden Sie Hinweise zu Haushaltsgeräten, welche wenig Strom verbrauchen.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.