Fledermauskartierung

Seit 1985 sammelt der Arbeitskreis Umweltschutz Bochum e. V. (AkU) Daten über an Gewässern jagende Fledermäuse und seit 1993 flächendeckend über die Jagdgebiete der Fledermäuse in Bochum. AkU-Mitglieder gehen systematisch durch die Wälder und Felder, entlang der Bäche, Teiche und auch durch bebaute Straßen, um die Jagdbiotope und Quartiere zu finden. Alle Ergebnisse werden in einem Bericht zusammengetragen, der die Grundlage für weitere Maßnahmen im Fledermausschutz bildet, wie zum Beispiel die Unterschutzstellung von wichtigen Landschaftsteilen wie Wäldern und Seen.

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu „Fledermauskartierung

  1. Hallo Arbeitskreis Umweltschutz Bochum,

    Erst mak ein Lob für Eure Seite. Ich habe mal eine Anfrage bzgl Fledermäuse in Bochum. Ich beobachte schon seit ein paar Jahren so komische Flugaktivitäten.dh zb. ich wohne im Velspark Altenbochum , und so ca um 19:22 Uhr , zur dunklen Dämmerung fliegt ungefähr ein Vogel mit sehr schnellen Flügelschlag ,sehr abrupten rechtwinkligen Manövern auf der Höhe der Bäume herum. Das sind keine Schwalben, bzw normale Vögel, weil die ja zur dieser Zeit schon Ruhe haben. Normale Vögle gleiten und sind langsamer (schwerfälliger) Größe ca. zwischen einer Drossel und Meise.
    Was mir aufällt sind die schnellen Richtungswechsel , gezielt und sicher (Schall). Ich war mal in einem Fledermaushaus in der nähe von Chester in England (war das einzige in Europa ca 90er Jahre), da wurden die Tageszeit um 12 Stunden umgestellt, also in Besucherzeit war Nacht, und Nachts war Tageszeit.Dadurch konnte man die Tiere gut beobachten. Auch durch die Schallabtastung sind die auch immer um einen herum geflogen.

    Kann das möglich sein ,dass mitten in der Stadt im Velspark Fledermäuse
    exestieren? Ca 2000 m gibt es den Geologischen Garten , mit Höhlen etc.
    Gruß Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.