24.09.2021, Globaler Klimastreik

Der AkU nimmt am Streik, der von Fridays for Future organisiert wird, teil. Sie finden unseren Infostand von 12 Uhr bis 20:30 Uhr auf dem Europaplatz vor dem Bergbaumuseum. Das vollst├Ąndige Programm, mit mehr als 20 Infost├Ąnden, Musikbeitr├Ągen, Reden und einer Laufdemo von 14 bis 16 Uhr durch die Innenstadt finden Sie hier. Als Mitglied und Initiator des Bochumer Klimaschutzb├╝ndnisses finden sich viele der AkU-Klimaschutzaktivit├Ąten auf der Homepage des B├╝ndnisses, u. a. Details zum Klimastreik.

Klimaschutz: Was geschehen m├╝sste!

Die internationale Staatengemeinschaft hat 2015 ÔÇô also vor mehr als 5 Jahren – in Paris beschlossen die Erderw├Ąrmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius, m├Âglichst aber auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Wie wir dies einhalten k├Ânnen hat das Wuppertal Institut f├╝r Klima, Umwelt, Energie im Auftrag von Fridays for Future Deutschland untersucht:

Wenn die 1,5 ┬░C Grenze mit max. 50 % Wahrscheinlichkeit (33 1/3) ├╝berschritten werden soll d├╝rfen wir in Deutschland einschlie├člich 2020 nur noch 4200 Mio. t CO2 (2800) emittieren. Die Ziele der Politik bleiben weit hinter diesen Notwendigkeiten zur├╝ck.

2020 wurden in Deutschland 739 Mio. t CO2 emittiert. 2021 voraussichtlich 780 Mio. t. Bei gleich-bleibender Menge w├╝rden wir unser Kontingent also 2025 (2023) aufgebraucht haben.

Es stellt sich die Frage wieso Kinder und junge Erwachsene ein landeseigenes Institut mit diesem Gutachten beauftragen mussten. Das w├Ąre doch eindeutig die Aufgabe der Landesregierung gewesen.

https://www.wupperinst.org/a/wi/a/s/ad/5169

Dort unter Downloads: Factsheet zur Studie „CO2-neutral bis 2035“   ( 287.0 KB )

https://www.umweltrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/01_Umweltgutachten/2016_2020/2020_Umweltgutachten_Entschlossene_Umweltpolitik.html

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimakrise-warum-zwei-grad-erderwaermung-zu-viel-ist-a-1773e909-c602-466e-8913-c02b319d71f2

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ipcc-was-der-neue-bericht-des-weltklimarats-fuer-uns-bedeutet-a-8fec8732-2a82-465a-9ac3-c3467cf17672

Klimaschutz: Was Sie tun k├Ânnen.

Reden Sie mit Politikern*innen und fordern Sie die schnelle und konsequente Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

├ändern Sie Ihren Lebensstil. Vorschl├Ąge zu klimaschonenden Lebensweisen gibt es viele:

Die Pflege von Freundschaften statt ├╝berbordender Konsum, der Umzug in eine kleinere Wohnung, eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach, Fahrrad und die eigenen F├╝├če zur Mobilit├Ąt, regional und saisonale Biolebensmittel sind nur einige wenige Beispiele.

Bedenken Sie: CO2-bedingte Klimaver├Ąnderungen gehen nur langsam im Verlaufe von Jahrhunderten bis Jahrtausenden zur├╝ck: https://www.ipcc.ch/report/ar6/wg1/#FullReport .

https://utopia.de/ einfach nachhaltiger leben

https://klimaneutral.berlin/tipps/

https://www.co2online.de/

https://www.aku-bochum.de/2016/bochumer-appell/

https://www.aku-bochum.de/ https://boklima.de/

 

Den Klimanotstand endlich umsetzen:

 

Das Bochumer Klimaschutzb├╝ndnis und das Netzwerk b├╝rgernahe Stadtentwicklung haben f├╝r die Ratssitzung am 07.10.21 den B├╝rgerantrag „Einhaltung KlimaNotStand“ nach ┬ž24 Gemeindeordnung NRW gestellt. Der Rat hatte am 06.06.2019 auf Antrag des AkU (sp├Ąter auch von XR) den Klimanotstand beschlossen. Unser Antrag wurde abgelehnt, da die Verwaltung den „Klimacheck“ anwenden w├╝rde. Dies geschah nach Ratsinformationssystem erstmals 13.10.2021, also 28 Monate nach Ausrufung des Klimanotstandes. Angesicht des Notwendigkeit dringend schnell zu handeln ein unhaltbarer Zustand.