03.05.2019, 19 Uhr, Nachhaltigkeitskino im UZ

Am Freitag, den 3. Mai 2019, zeigt das Nachhaltigkeitskino ab 19 Uhr im Umweltzentrum Bochum den Film
„Weniger ist mehr: Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben“
(Karin de Miguel Wessendorf, 2013, 52 Min)
(Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=8eov_AZGEUw)
Dabei geht es um den Einfluss des pers√∂nlichen Konsumverhaltens auf die Umwelt. Was kann jede/r einzelne tun? F√§llt das im Vergleich mit der Industrie oder mit anderen Erdteilen √ľberhaupt ins Gewicht? Was sagen verschiedene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu? Im Anschluss werden sich alle Interessierten dazu austauschen k√∂nnen.
Beim letzten Mal wurde im Anschluss an den Filmbeitrag „scientists for future“ (Link) unter anderem das Thema „eigene Einflussm√∂glichkeiten auf Politik und Wirtschaft hinsichtlich einer Verbesserung des Klimaschutzes“ angesprochen. Dabei war interessant, dass es unterschiedliche Sichtweisen gibt, wobei alle die M√∂glichkeit sahen, dass durch den Kauf bestimmter Produkte – also die „Stimme im Supermarkt“ – ein aktiver Einfluss auf die produzierenden Unternehmen ausge√ľbt wird. Dies gilt jedoch mit der Einschr√§nkung bzw. dem Zusatz, dass seitens des Endkunden auch die n√∂tigen finanziellen Mittel vorhanden sein m√ľssen, da nachhaltige Produkte in der Regel sp√ľrbar teurer sind. Zus√§tzlich thematisiert wurde allgemein das bestehende Wirtschaftssystem und der darin bestehende (enge) Spielraum f√ľr Nachhaltigkeitsans√§tze. Diese Themen werden nun aufgegriffen und mit dem neuen filmischen Beitrag erg√§nzt. Dabei werden neue Sichtweisen von denen erhofft, welche den ersten Film nicht gesehen haben.
Das Agendakino wird von Matthias Thome (NHF) und Ingo Franke (AkU) organisiert.
Nachhaltigkeitsforum RUB Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

NHF Blog: https://nachhaltigkeitsforum.wordpress.com/ NHF Facebook: https://www.facebook.com/NachhaltigkeitsforumRUB/
Arbeitskreis Umweltschutz Bochum https://www.aku-bochum.de

√Ąhnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.