Sie finden einen Igel – was ist zu tun?

Igel

Beobachten Sie das Tier zunächst aus ein paar Metern Abstand. Gesunde Igel, die bei Dämmerung auf Nahrungssuche sind, werden sich schnell ins Gebüsch verdrücken. Ein Igelpaar in Paarungsstimmung prustet, keucht und schnauft lautstark.

  • Stören Sie die beiden nicht bei der Familiengründung.
  • Verletzten Igeln können durch tierärztliche Behandlung Schmerzen erspart bleiben. Eine aussichtsreiche Heilung einer Verletzung wird unterstützt. Viele Tierärzte behandeln Igel kostenlos, nur die Medikamente müssen bezahlt werden. Nur der Tierarzt kann die sachgerechte Behandlung durchführen. Bitte lassen Sie auch Schwerverletzte Igel nicht liegen; der Tierarzt kann dem Tier stundenlange Schmerzen und Quälerei ersparen, wenn er es gleich erlöst.
  • Kranke Igel mit Husten und Durchfall oder einer Lungenentzündung können durch tierärztliche Kunst geheilt werden. Gesunde Igel sind ziemlich rund und warm und schlafen tagsüber. Kranke Igel sind kalt, schmal oder haben die typische Hungerfalte hinter dem Kopf und eine birnenförmige Figur, sie laufen tagsüber unruhig herum.
  • Kleine Igel mit einem Gewicht unter 400 g bei nur gelegentlichen leichten Nachtfrösten im November haben eine größere Chance, den Winter zu überleben, wenn zugefüttert wird. Eine Futterstelle im Garten schafft Abhilfe und erhält dem Stacheltier sein Revier. Stellen Sie vor Einbruch der Dämmerung ein Schälchen mit Futter in der Garten – zu Anfang vielleicht frisch gekochte Hühnerflügel.
  • Igel haben eine gute Nase und finden das Zusatzfutter. Bedenken Sie, dass hiermit auch andere, eventuell unerwünschte Tiere wie Ratten angelockt werden können. Es ist nicht auszuschließen, dass sich durch diese Hilfe für Igel im nächsten Frühjahr Probleme für die Igelpopulation ergeben, da das natürliche Nahrungsangebot nicht für alle so über den Winter gebrachten Igel ausreichen könnte. Die Tierarten, welche dem Igel als Nahrung dienen, können stark dezimiert und damit in ihrem Fortbestand behindert werden.

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu „Sie finden einen Igel – was ist zu tun?

  1. Liebes Igel-Team,

    ich mochte nicht noch einmal anrufen, aber ich habe leider doch noch ein paar
    kleine Fragen, und es wäre echt nett von Euch, wenn Ihr mir nochmal mit Tipps
    aushelfen könntet, und zwar: Unser Igel schläft ja nun in seiner schönen Kiste,
    das hatte ich ja schon mit einer netten Dame aus Eurem Team besprochen, also,
    wie ich alles herrichten soll, Stroh ist auch drin, aber ist es denn normal, das
    er schon jetzt nicht mehr fressen kommt, und schon jetzt in den Winterschlaf
    geht? Ist es nicht noch ein wenig zu früh? Ich meine, wenn ich es richtig ver-
    standen habe, schlafen die Igelchen jetzt erstmal „Probe“ und gehen dann im
    Oktober in den Winterschlaf? Jetzt wissen wir nicht, falls er schon im Winter-
    schlaf sein sollte, darf man sich dann dem Igel nicht mehr nähern, also, dann
    nicht mehr das Stroh auswechseln, auch nicht, wenn es verschmutzt und feucht
    ist? Wird er dann wieder wach? Fragen über Fragen, aber, ach, es ist so, das
    mein Mann und ich alles richtig machen wollen. Und ich hatte halt vergessen zu
    fragen, wenn er sich im Winterschlaf befindet, ob man dann trotzdem noch
    füttern soll, und das Stroh noch wechseln soll, und ob man zwischendurch auch
    mal nachsehen soll, ob alles mit ihm in Ordnung ist? Über eine Antwort wäre
    ich sehr, sehr dankbar. Der Igel heißt nun Waldemar, und dankt es Euch auch.
    Ganz liebe Grüße von
    Ursula und Christian Schulz, mit Waldemar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.