Reaktionen auf die Resolution

Resolution der Umwelt- und Naturschutzverbände zur geplanten Erschließung des Ruhrtales zeigt Wirkung
Auf die Resolution der Umwelt- und Naturschutzverbände zur geplanten Erschließung des Ruhrtales hat uns eine Antwort des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV) erreicht.Wir veröffentlichen die Antwort des Ministeriums als PDF-Datei.

Auch die Geschäftsstelle Das Ruhrtal/Schmidt und Bechtle GmbH, Herdecke (GS SuB GmbH) hat auf die Resolution geantwortet. Wir veröffentlichen die Antwort der GSSuBGmbH als PDF-Datei.
Aus einem zweiten Schreiben der Geschäftsstelle Das Ruhrtal/Schmidt und Bechtle GmbH, Herdecke zitieren wir:

Der gemeinsame Regionale Arbeitskreis der Ruhrtal-Initiative und der Städteregion Ruhr 2030 hat sich in seiner Sitzung am 13.05.2005 mit der Angelegenheit erneut befasst und seine Bereitschaft erneuert, ein Leitprojekt Naturschutz entlang der Ruhr in die Ruhrtal-Projektfamilie aufzunehmen, wenn sich für die aktive Gestaltung eines solchen Projektes in Ergänzung zu den übrigen Leitprojekten Kümmerer aus dem Bereich der Naturschutzorganisationen finden. Aus Sicht des Regionalen Arbeitskreises sollten die Arbeiten in einer ersten Stufe vorrangig darauf konzentriert werden, die bereits vorhandenen Naturschätze entlang der Ruhr deutlicher als bisher in das öffentliche Bewusstsein zu heben und zu präsentieren.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.