Igel suchen neues Zuhause

­

In den letzten Tagen haben wir die ersten Igelwaisen aufgenommen. Die unterkühlten Igelbabys hatten erst vier Zähnchen, mussten noch Milch bekommen und waren von Parasiten geplagt. Sie hatten ihre Mutter verloren und sich verlaufen, waren in Kellerschächte gefallen oder irrten auf einem Parkplatz umher. Eine Igelmutter mit fünf Jungen wurde sogar in der Innenstadt von den U- Bahngleisen gerettet; ein sechstes Junges wurde von der U-Bahn erfasst und konnte nicht gerettet werden.
Wir lassen unsere Pfleglinge tierärztlich behandeln, päppeln sie auf und suchen Auswilderungsplätze für sie.
Dazu eignen sich große naturnahe Gärten im Gartenverbund oder an Grünflächen mit Hecken und Gebüsch zum Verstecken, mit Bächen, Teichen mit Flachwasserzonen oder Vogeltränken. Schön wäre es, wenn in den ersten Tagen – aber bitte nur wenige Tage lang – noch beigefüttert würde, damit die unerfahrenen Stachelkugeln noch eine Starthilfe haben, indem man abends ein Schächen mit Katzendosenfutter in die Nähe ihres Unterschlupfes stellt.
Möchten Sie Ihren geeigneten Garten durch einen stacheligen Insektenfresser bereichern? Dann rufen Sie uns an:
Igelnotruf: 0160 6 72 45 82 (am besten abends erreichbar).

 

Hilfe bei der Pflege der Tiere ist jederzeit willkommen. Über Spenden für die Tierarztkosten und Futter freuen wir uns ebenfalls:

Unser Spendenkonto lautet:
Ak Umweltschutz Bochum e.V.
Sparkasse Bochum
IBAN DE87 4305 0001 0037 3025 93,
BIC WELADED1BOC
Die Spende kann von der Steuer abgesetzt werden.
Sie erhalten von uns eine entsprechende Spendenbescheinigung.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.