Ein Anstoß …

Hervorgehoben

Einen Denk- und Motivationsanstoß möchten wir Ihnen an dieser Stelle geben. Wenn viele Menschen viele kleine Schritte tun, können sie etwas Großes bewirken.
Machen Sie diese Schritte mit uns gemeinsam.
Besser gut leben, statt viel zu besitzen.
Kosten und Energie sparen.

Sie erreichen uns im echten Leben im Umweltzentrum Bochum, Alsenstraße 27 in 44789 Bochum.  Per Telefon unter (02 34) 6 64 44 und per E-Mail: info@aku-bochum.de

Stadtwerke Bochum fördern AkU Fledermaus-Schutzprojekt

Der gesamte Arbeitskreis Umweltschutz Bochum e.V. freut sich über eine Spende von den Stadtwerken-Bochum für unser Fledermaus-Schutzprojekt! Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei den großzügigen Spendern! Diese Zuwendung ist eine außerordentliche Wertschätzung und Unterstützung unserer Aktivitäten der letzten 32 Jahre und der Zukunft. Sie ermöglicht uns weiterhin Bochums Fledermauspopulationen zu untersuchen und durch optimale Schutzmaßnahmen bestmögliche Bedingungen für deren Erhalt zu schaffen. Mit der Spende können wir veraltete Bestimmungstechnik ersetzen und moderne Aufzeichnungsgeräte anschaffen. Aber die Fledermäuse unserer Stadt werden auch direkt von der Spende profitieren. So werden durch die zerstörerischen Stürme der letzten Jahre verlorengegangene Baumhöhlen durch Fledermauskästen ersetzt. Beschädigte Kästen können endlich ausgetauscht werden und an geeigneten Standorten sollen zusätzliche Fledermauskästen angebracht werden.

Fahrrad-Demo zum Klimaschutz Kopenhagen-Paris

Wir vom AkU unterstĂĽtzen die „Internationale Radtour „Cooperide“ von Kopenhagen ĂĽber Bochum nach Paris – im November und Dezember 2015″ organisatorisch bei ihrem Stopp in Bochum, da wir den Klimaschutz fĂĽr eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit halten. Wir laden Sie herzlich ein, ein StĂĽck oder die ganze Strecke mitzufahren und an Vor-Ort-Aktionen teilzunehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns.

„Cooperide“ ist eine Gruppe von Internationalen Studierenden der Universität Lund, Weiterlesen

Rot-Grün im Rat verhindert zukunftsfähige Entwicklung unserer Stadt

Agendabüro und Beirat Bochum Agenda 21 wurden klammheimlich aufgelöst

In Bochum gab es einen Beirat Bochum Agenda 21. (Die meisten städtischen Seiten zur Agenda 21 im Netz sind abgeschaltet.) Besetzt mit Vertretern gesellschaftlicher relevanter Gruppen sollte dieser Politik und Verwaltung zur zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt beraten. Zukunftsfähige Entwicklung bedeutet Weiterlesen

Fledermäuse und Ebola

Es geistert mal wieder völlig ungenau durch die Tagespresse: Fledermäuse haben (möglicherweise) Ebola übertragen. Tatsächlich handelt sich um eine bestimmte Fledermausart Namens Mops condylurus, welche nur in der Savanne Afrikas südlich der Sahara vorkommt. Aber schon schürt die Presse mit ihren ungenauen Überschriften Ängste vor unseren heimischen schützenswerten Fledermausarten. Der Verdacht (RKI-Aktivitäten vor Ort) der Virusübertragung gründet sich auf Untersuchungen des Robert-Koch-Instituts  in Berlin. Da sollten Journalisten doch sorgfältiger formulieren. Fledermäuse sind als einzige nächtliche Insektenfresser ein wichtiger Bestandteil unser heimischen Natur (Ökosysteme) und europaweit und damit auch in Deutschland gesetzlich geschützt. Heimische Fledermäuse übertragen keine Ebola und Tollwut ist nur für Fledermausschützer von Bedeutung.