Ein Anstoß …

Hervorgehoben

Einen Denk- und Motivationsanstoß möchten wir Ihnen an dieser Stelle geben. Wenn viele Menschen viele kleine Schritte tun, können sie etwas Großes bewirken.
Machen Sie diese Schritte mit uns gemeinsam.
Besser gut leben, statt viel zu besitzen.
Kosten und Energie sparen.

Sie erreichen uns im echten Leben im Umweltzentrum Bochum, Alsenstraße 27 in 44789 Bochum.  Per Telefon unter (02 34) 6 64 44 und per E-Mail: info@aku-bochum.de

Bochumer Appell РZukunftsfähigkeit und effektiver Klimaschutz

Auf unsere Initiative haben wir gemeinsam mit mehreren Bochumer Professorinnen und Professoren, den Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichnern, einen Appell zur Zukunftsf√§higkeit und effektiven Klimaschutz erarbeitet. Wir rufen damit zu aktivem Weiterlesen

Fledermäuse und Tollwut

In der Presse tauchen immer wieder Artikel √ľber tollw√ľtige Flederm√§use auf. Jedoch niemand braucht Angst davor zu haben. Die Krankheit wird nur durch einen Biss √ľbertragen. Dazu muss man die kranke Fledermaus mit blo√üen H√§nden anfassen.

Sachliche Informationen enthält das Infolatt des Friedrich-Loeffler-Instituts.

Freig√§ngerkatzen – ein Problem f√ľr die heimische Natur

Die Bedrohung der heimischen Artenvielfalt vollzieht sich schleichend und zum größten Teil fast unmerklich und unsichtbar, aber in Zahlen gefasst mit dramatischen Ausmaßen. Weiterlesen

Klimakatastrophe und Klimaschutz

W√ľrden alle Menschen so viel CO2equ (Treibhausgase, THG) wie wir Deutschen emittieren, so w√§re die 1,5¬į-Grenze bereits 2013 √ľberschritten worden. Die 2¬į-Grenze Weiterlesen

Bekämpfung invasiver Neophyten

Der AkU bek√§mpft Herkulesstauden(Riesenb√§renklau) und Indisches (Dr√ľsiges) Springkraut. Die Bek√§mpfung der Herkulesstauden ist dieses Jahr bereits abgeschlossen. An Stellen wo die Mitarbeiter*Innen des AkU`s aktiv sind, ist die Anzahl der Pflanzen bereits stark zur√ľckgegangen. Hier muss in den n√§chsten Jahren weiter die Machete angelegt werden bzw. der Spaten zum Einsatz kommen.

Die Bek√§mpfung des Indischen Springkrautes wird in den n√§chsten Wochen fortgef√ľhrt. Das Ausrei√üen der Pflanzen ist leicht. Sie werden vor Ort belassen. Ein ganzer Bach ist bereits von den Eindringlingen befreit.

Da aber an einigen Stellen in Bochum noch keine Bek√§mpfung der f√ľr die Natur sch√§dlichen Pflanzen stattfindet suchen wir weiter Helfer*Innen. Melden Sie sich bitte unter Tel.: 66444 oder info @aku-bochum.de.

Lesen Sie auch den Artikel Umweltsch√ľtzer bek√§mpfen die bedrohlichen Herkulesstauden¬†in der WAZ vom 10.08.2016

Fledermausarten in Bochum, in NRW und in Deutschland

In Bochum kommen leider nur wenige Fledermausarten vor und diese auch nur in geringer Anzahl. Die h√§ufigsten Arten sind der „Gro√üe Abendsegler„, die „Rauhautfledermaus„, die „Wasserfledermaus“¬†und die „Zwergfledermaus„. Wesentlich Weiterlesen

Unterscheidung von M√ľcken-, Rauhaut- oder Zwergfledermaus an Hand der Fl√ľgelb√§nderung

Bild

Nach Dietz¬†und von Helversen ((S. 20 (55)) lassen sich die drei Arten an Hand der B√§nderung in den Fl√ľgeln unterscheiden. Diese l√§sst sich von der Fl√ľgelunterseite erkennen. Die Unterkannte des F√§chers 1 (s. Beschriftung in der Slideshow) zieht sich vom Ellbogengelenk zum 1 Gelenk des 5. Fingers. Wir haben aber bei Rauhautflederm√§usen schon an einem Fl√ľgel eindeutigt das Z-Muster beobachtet w√§hrenddessen der andere Fl√ľgel ein anderes Muster aufwies. Durch Klicken auf die Bilder in der Slideshow k√∂nnen diese vergr√∂√üert werden.

g IMG_5984 a

g IMG_5984 a Fächer 1a

g IMG_5984 a Fächer2g IMG_5984 a Z-Muster neu

 

 

 

 

 

 

Tschernobyl, Doel, Tihange und das Schweigen Bochumer Politiker

Heute vor 30 Jahren explodierte der Block 4 des Atomreaktors in Tschernobyl. Eine Fl√§che der Gr√∂√üe des Saarlandes wurde zur Sperrzone erkl√§rt. Hier k√∂nnen f√ľr ca. 1 Millionen Jahre keine Menschen mehr wohnen.

In Belgien werden √ľberalterte Atomkraftwerke (Doel¬†und Tihange)¬†betrieben. Die von Weiterlesen